FG Sparkasse Grieskirchen/Pötting vs. FBC ASKÖ Linz-Urfahr

SR.: Ortner; Linie: Parzer, Prückl

Wetter: regnerisch und bewölkt

1. Satz:
20
:
15
2. Satz:
13
:
20
3. Satz:
20
:
15
4. Satz:
16
:
20
5. Satz:
14
:
20

 

Bericht:

1. Satz:

Der Höhepunkt dieses Wochenendes, das Finale, beginnt ganz nach dem Geschmack der Zuschauer. Grieskirchen/Pötting geht durch konzentriertes und engagiertes Spiel 7:2 in Führung. Ein paar leichte Fehler bringen Urfahr jedoch wieder auf 8:10 heran. Grieskirchen/Pötting kontert und zieht angetrieben von den zahlreichen Zuschauern auf 18:10 davon, diesen Vorsprung lassen sich die Grieskirchner nicht mehr nehmen und gewinnen diesen Satz mit 20:15. 

2. Satz:

Anfangs dasselbe Bild wie im ersten Satz, Ditz und Co führen schnell 5:1. Doch dann wacht Urfahr auf und erspielt sich einen 2 Punkte Vorsprung. Das Spiel ist nun komplett ausgeglichen. Martin und Dietmar Weiss punkten abwechselnd für ihre Mannschaften. Eine knappe Entscheidung bringt Grieskirchen/Pötting jedoch etwas aus dem Konzept und Urfahr nutzt diese Chance und entscheidet den Satz mit 20:13 für sich.

3. Satz:

In diesem Satz läuft es für Grieskirchen/Pötting wieder besser und sie gehen schnell 8:5 in Führung. Bei diesem Stand nimmt Urfahr ein Time out um den Lauf von der Heimmannschaft zu stoppen, was auch gelingt und Urfahr kämpft sich auf 11:12 heran. Leichter Regen erschwert das  Spiel, jedoch kommt Grieskirchen/Pötting besser damit zurecht und setzt sich durch starkes Abwehrspiel wieder ab. Durch schöne Schläge von Dietmar Weiss und Christian Koller wird ein Vorsprung herausgespielt und der Satz geht mit 20:15 an Grieskrichen/Pötting.

4. Satz:

Im vierten Satz läuft es für Urfahr wesentlich besser. Einige dumme Eigenfehler verhelfen Urfahr zu einem 11:5 Vorsprung. Nach einem Time out kämpft sich Greiskirchen/Pötting jedoch wieder bis auf 15:16 heran. Es reicht aber nicht und Urfahr kann noch einmal zusetzen und holt sich diesen Satz 20:16. Das Finale ist an Spannung kaum zu überbieten und muss in einem entscheidenden fünften Satz entschieden werden.

5. Satz:

Da beide Mannschaften, Urfahr zum x-ten Mal und Grieskirchen/Pötting zum ersten Mal, heiß auf den Titel sind, entwickelt sich ein hart umkämpfter fünfter Satz. Keine der beiden Mannschaften schafft es anfangs sich abzusetzen und einen größeren Vorsprung herauszuholen. Bei dem Spielstand 10:9 für Urfahr werden zum letzte Mal die Seiten gewechselt. Ab diesem Zeitpunkt läuft für die Truppe rund um Martin Weiss besser und sie schaffen es sich von Grieskirchen/Pötting mit 16:12 abzusetzen. Auch das tolle Publikum kann ihrer Mannschaft nicht mehr helfen die Niederlage abzuwenden, so kommt es, dass Urfahr diesen letzten Satz und somit auch das sehenswerte und spannende Match mit 20:14 und insgesamt 3:2 für sich entscheidet. 

 

Zurück